Headerbild Bioregion Mühlviertel

Sonnberg neu in der Arkade

In Kooperation mit der Bio-Region Mühlviertel wurde der Standort zu einem regionalen Bio-Nahversorger mit einem großen Sortiment an genussvollen Angeboten umgestaltet. Gleichzeitig mit der Neu-Eröffnung fand der erste Arkade-Genussmarkt statt.

Mehr als 100 Bio-Produkte von 21 Lieferanten aus der Bio-Region Mühlviertel runden ab sofort das große Sortiment an Fleisch- und Wurstwaren von Sonnberg in der Arkade am Taubenmarkt in Linz ab. Sonnberg neu sieht sich als Bio-Nahversorger in Linz mit dem vollen Sortiment an Bio-Produkten für eine gesunde Küche. Manfred Huber, Geschäftsführer von Sonnberg Biofleisch in Unterweißenbach erklärt: „Wir haben mit dem neuen Geschäftskonzept verwirklicht, was mir schon immer ein besonderes Anliegen war. Sonnberg bietet alles, was man zu einer gesunden Ernährung braucht. Dass die Menschen weniger, dafür aber wertvolles Bio-Fleisch essen, ist Teil des Konzeptes. Damit unterstreicht Sonnberg Biofleisch seine Kompetenz als 100-Prozent-Biofleischerzeuger“. Als Vollsortimenter bietet Sonnberg in der Arkade auch zahlreiche vegetarische Produkte – von Teigwaren über Pestos bis zu Aufstrichen und Tofu-Gerichten an. Brot, Öle und Getränke finden sich ebenfalls in den Regalen.


Bioregion Mühlviertel

Die Auswahl erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der BioRegion Mühlviertel. Diese ist eine Kooperation im Mühlviertel und vernetzt die landwirtschaftliche Bio-Produktion mit Bio-Lebensmittelverarbeitungsbetrieben in der Region. Zudem werden Gastronomie- und Tourismusbetriebe, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe und Schulen, etc. eingebunden. Neben der Vernetzung ist Bewusstseinsbildung für einen gesunden, nachhaltigen Lebensstil eines der Hauptanliegen der BioRegion Mühlviertel. 122 Betriebe arbeiten in der BioRegion Mühlviertel zusammen und haben diese zur führenden BioRegion Österreichs entwickelt.
Obmann Albert Stürmer: „Wir sind stolz, mit dem neuen Sonnberg-Geschäft in der Arkade die vielfältigen Bio-Produkte aus dem Mühlviertel in Linz präsentieren zu dürfen. Mit der herausragenden Qualität und den kurzen Transportwegen aus dem Mühlviertel nach Linz können wir wertvolle regionale Lebensmittel höchster Qualität anbieten.“


Greißlerei als Vorbild

Besonders wichtig war Sonnberg-Geschäftsführer Manfred Huber die ansprechende Neugestaltung des Geschäftes in der Arkade. Diese kommt von den Linzer Designern Christoph March und Marek Gut, die seit 2006 in der Linzer Altstadt als Design-Büro MARCH GUT firmieren (www.marchgut.com). „Unser Ansatz war es, bei der Neugestaltung der Sonnberg-Verkaufsräumlichkeiten in der Arkade Linz auf die 100-Prozent-Philosophie des Unternehmens einzugehen und das Bewusstsein der Firma und den Bezug zur Natur in eine formale Gestaltung zu transferieren“, erklären die Innenraumgestalter.
Nicht nur die optimale Nutzung des Raumes und die Ausstattung mit den passenden Möbeln seien bei diesem Projekt wichtig gewesen, vor allem die Konzeptionierung einer passenden Material- und Farbauswahl standen im Focus des Designprozesses. Die schönen alten Räumlichkeiten aus dem frühen 18. Jahrhundert mit ihren Granitsäulen und die nachgebaute Marktplatz-Situation in der Arkade erinnerten die Designer an eine Greißlerei. „Diese Anmutung wollten wir in unserer Umsetzung wiederauferstehen lassen“, so Marek Gut.
Natürliche Materialien wie Fichtenholz aus dem Mühlviertel tragen zum Erscheinungsbild der neuen Fleischerei wesentlich bei. Das Holz wurde gebürstet, weiß lasiert und für optimale Geschäftstauglichkeit matt lackiert. Damit präsentieren die Möbel die Produkte bestmöglich und fügen sich zurückhaltend in das Gesamtbild ein. „Integration und ein soziales Gewissen sind nach unserer Auffassung ebenfalls Teil einer biologischen, umfassenden Sicht- und Handlungsweise. Wir freuen uns daher, dass die Präsentationskörbe im Verkaufsraum in gemeinsamer Arbeit mit der Therapiewerkstatt der Barmherzigen Brüder erstellt werden“, erklärt Christoph March.
Im Zentrum des Verkaufsraumes befindet sich der Kassabereich. Im Gegensatz zu herkömmlichen Geschäftsräumen bildet er hier keine Barriere zwischen Verkäufer und Kunden, sondern ermöglicht ein Miteinander und eine direkte persönlichen Beratung. Den Einblick in die Speckkammer wollen die Architekten als kuratiertes, visuelles Erlebnis verstanden wissen. Dazu kommen „Heimische“ Elemente wie eine Hausbank vor dem Geschäft, ein Schmiedeeisentor als Haupteingang und die Öffnung eines alten Fensters mit schönem Ausblick.


Erster Arkade Genussmarkt

Die Umgestaltung des Fleisch-Fachgeschäftes von Sonnberg in der Arkade zu einem regionalen Bio-Markt war gleichzeitig die Initialzündung für den ersten Arkade-Genussmarkt, der am 16. Mai von 11 bis 18 Uhr abgehalten wird. Das Zentrum der Arkade wird an diesem Tag zur „Genussmeile“ mit Marktständen, bei denen besondere Schmankerl zur Verkostung angeboten werden. Geplant ist, diesen Markt viermal im Jahr durchzuführen. Der Markt soll der „Treffpunkt für Feinschmecker in der Linzer City“ werden. Die Arkade-Centerleitung: „Wir wollen mit dem Arkade-Genussmarkt die Möglichkeit bieten, Gourmet-Neuentdeckungen zu machen, Produkte mit allen Sinnen kennen zu lernen und sich mit Freunden zum Plausch über saisonale Schmankerl zu treffen“.

Aus der Bio-Region Mühlviertel sind beim ersten Arkade-Genussmarkt mit dabei:

  • Sonnberg Biofleisch – Speck
  • Hof-Bäckerei Mauracher – Brot & Gebäck
  • Zwettler Käsebauern – Käsespezialitäten
  • Mostschenke Pankratzhofer – Most & Saft
  • Biohof Stadler – Milchprodukte
  • Hedwigsgartl – Nudeln, Pesto, Marmeladen




« Zurück

 

Eröffnung Mühlviertel Kreativ-Haus


Am Samstag, 01. Oktober 2016 wird in Freistadt das Mühlviertel-Kreativ-Haus (MÜK) eröffnet.




weiter

Vollversammlung Verein BioRegion Mühlviertel


Am Montag, 17. Oktober 2016 findet die Vollversammlung des Vereins BioRegion Mühlviertel statt. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich dazu eingeladen.




weiter

Permakultur Stammtisch


Roswitha Diaz Winter lädt zum Permakulturstammtisch im Stiftskeller Schlägl




weiter