Headerbild Bioregion Mühlviertel

Der Schwarzbergerhof wurde eröffnet

Start für ethische Tierhaltung

Am Samstag, 24.10, 11:00 war es so weit: der Schwarzbergerhof im oberösterreichischen Mühlviertel wurde eröffnet. Gründer und Eigentümer Edmund Wall feierte gemeinsam mit seiner Familie, Gästen aus der Politik sowie rund 3500 interessierten Besuchern den Start seiner ethischen Bio-Landwirtschaft. Auf rund 40 Hektar werden in der Gemeinde Schönau im Mühlviertel Freilandrinder, Weideschweine und Sikawild in ganzjähriger Weidehaltung aufgezogen und schließlich stressfrei im hofeigenen Schlachthaus erlegt und verarbeitet. Edmund Wall, für den damit ein langjähriger Traum Realität wurde, ist sich sicher, dass diese Form der Landwirtschaft zukunftsweisend ist: "Ich will wissen, wo mein Fleisch herkommt, wie es gelebt hat und wie es geschlachtet wird. Und so wie ich, denken viele unserer Freunde und immer mehr bewusste Konsumenten." Gleichzeitig sparte Edmund Wall, der dieses Projekt gemeinsam mit Sohn Christian Wall in mehreren Jahren Arbeit umsetzte, auch nicht mit Lob und Dank für sein großartiges Team. 


Christian Wall, Barbara van Melle und Edmund Wall

"Wer Herrn Wall kennt, weiß, dass dieses Projekt erfolgreich sein wird!"

"Es scheint, als würde sich auch der Himmel darüber freuen, dass heute dieses wunderschöne Projekt eröffnet wird", begrüßte Barbara van Melle (Slow Food Wien) die zahlreichen Festgäste. Bei strahlendem Herbstwetter führte sie durch das bunte Eröffnungsprogramm, der oberösterreichische Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer nahm die Eröffnung des neuen Bio-Vorzeigebetriebes persönlich vor. Er sei sehr froh darüber, dass dieses Projekt in Oberösterreich verwirklicht worden sei, und dankte Edmund Wall auch für sein Engagement und seine beachtliche Investition. Besonders beeindrucken würde ihn die Durchdachtheit des gesamten Projektes: von der Aufzucht der Tiere bis hin zur Verarbeitung sei jeder Schritt überlegt, ganz nach dem Motto "Was immer du tust, tu es klug und bedenke das Ende." Auch LAbg. KommR und Obfrau der Wirtschaftskammer Oberösterreich Gabriele Lackner-Strauss bezeichnete den Schwarzbergerhof als große Aufwertung für die Region, ebenso wie Herbert Haunschmied, Bürgermeister der Gemeinde Schönau, der die Innovations- und Investitionsbereitschaft von Edmund Wall betonte und sich insbesondere über die Schaffung von mittlerweile 15 Arbeitsplätzen freute. Bei dem anschließenden Fest begeisterte insbesondere auch die Trachten-Defilee von Gössl Linz. Ingrid Strassl von Gössl Linz war ebenso unter den Festgästen wie Toni Mörwald, Haubenkoch und enger Freund von Edmund Wall, und Thomas Getzinger von der Sparkasse Oberösterreich.


Fleisch aus ethischer Tierhaltung und Bio-Gerichte im Glas ab sofort erhältlich

Der verantwortungsbewusste Umgang mit Nutztieren ist auf dem Schwarzbergerhof das oberste Prinzip. Deshalb wird aus Respekt vor dem Tier auch jeder Teil verarbeitet. Ab sofort sind Frischfleisch-Edelteile wie Lungenbraten, Beiried, Steaks, Schnitzel, Gulaschfleisch perfekt abgehangen und gereift, aber auch Innereien wie Leber, Herz, Nieren bis hin zu Wangerl und Zunge im ebenfalls am Samstag eröffneten Hofladen erhältlich. Jeden Freitag von 12 bis 17 Uhr sowie jeden Samstag von 10 bis 15 Uhr gibt es im Hofladen zudem frisches Brot aus der hofeigenen Holzofenbäckerei, warme Gerichte aus dem Holzofen, aber auch Jausengerichte wie kalte Braten, Würste und Speck, Aufstriche, Schmalze, sowie österreichische Klassiker als Bio-Gerichte im Glas erhältlich. Ab Ende November wird das gesamte Sortiment auch über einen eigenen Onlineshop auf www.schwarzbergerhof.at erhältlich sein.




« Zurück

 

Eröffnung Mühlviertel Kreativ-Haus


Am Samstag, 01. Oktober 2016 wird in Freistadt das Mühlviertel-Kreativ-Haus (MÜK) eröffnet.




weiter

Vollversammlung Verein BioRegion Mühlviertel


Am Montag, 17. Oktober 2016 findet die Vollversammlung des Vereins BioRegion Mühlviertel statt. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich dazu eingeladen.




weiter

Permakultur Stammtisch


Roswitha Diaz Winter lädt zum Permakulturstammtisch im Stiftskeller Schlägl




weiter